TU Braunschweig startet große Online-Studie zum Lockdown in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Die Technische Universität Braunschweig startet unter Leitung von Prof. Dr. Beate Muschalla am Institut für klinische Psychologie eine groß angelegte Studie zum Belastungserleben und zu Bewältigungsverhaltensweisen während der COVID-19-Pandemie.


Relevant sei die Untersuchung insbesondere vor dem Hintergrund des aktuellen, zweiten Lockdowns und den damit einhergehenden gesellschaftlichen Einschränkungen, heisst es in einer Mitteilung der Autoren, die Corona-Transition vorliegt.

Mit der Teilnahme werde ein wichtiger Beitrag zur wissenschaftlichen Forschung geleistet.


Die Online-Befragung ist ab 18 Jahren möglich und läuft vollständig anonymisiert ab.


Die Umfrage dauert zirka 10 bis 15 Minuten.


Sie können an dieser Stelle an der Umfrage auf den Seiten der TU Braunschweig teilnehmen:

https://limesurvey.rz.tu-bs.de/index.php/592763

27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die BUND-Knauf Gipskarst Files

Jahrelang hat die BUND-Ortsgruppe Osterode unter Leitung der Bestsellerautoren Marita Vollborn und Vlad Georgescu versucht, über den BUND-Regionalverband Westharz und den BUND-Landesverband Niedersach